Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
Esobox
EsoFBTimeLine
Partner
Like/Tweet/+1

Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Do Jun 08, 2017 11:37 am

Hier werde ich hin und wieder ein paar Irrtümer, meiner Meinung nach, in Verbindung mit der Astrologie erwähnen.


1) „Der Aszendent ist die Maske der Person.“


Ich weiß nicht wer das erfunden hat, aber ich kann da nicht zustimmen.


Der Aszendent ist ein Teil der Person, einer der 3 wichtigsten sogar (Sonne, Aszendent, Mond).


Ich denke der Grund warum einige sagen er wäre die „Maske“, ist der, dass man den Aszendenten als erstes bei einer Person bemerkt, vor allem wenn man sie nicht bis kaum kennt, und dann oft überrascht ist wenn man andere „Energien“ der Person „zu Gesicht bekommt“.


Bsp.:


Um es simpel zu halten, denn man sollte ja den gesamten Radix mit Aspekten und Häuserstellungen betrachten, nehme ich hier nur: Aszendent Zwillinge SzZwilling , Sonne in Jungfrau SzJungfrau , Mond in Stier  SzStier


Die erste Reaktion dieser Person, ob man sie kennt oder nicht, wird sein, dass sie sich „luftig“ (Zwillinge = Luftzeichen) bewegt, kommunikativ ist :hexeliest: , und eine energische Gestik hat.  Hexentopf

ABER wenn man diese Person besser geht, wird man natürlich die analytische, vorsichtige :schneggi: , und gemütliche Seite bemerken (Sonne in Jungfrau, Mond in Stier). Diese Person mag instinktiv rasch reagieren , aber dies ist dennoch „gemischt“ mit einer starken Erdbetonung (Jungfrau und Stier = Erdzeichen), ergo geht sie Dinge zwar rasch an bzw. reagiert flott, aber die Grundenergie wird vor allem von der Sonne „gesteuert“. Die Sonne (und deren Aspekt/e und Hausstellung) ist „das Wesen“ der Person, und hat generell mehr „Gewicht“ als Aszendent und/oder Mond. Die Sonne ist das „Zentrum“.  sunny
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Waldfrau am So Jun 11, 2017 8:18 pm

Interessant...nein, als Maske würde ich meinen Löweaszendenten nicht bezeichnen. Obwohl er widersprüchlich zu meiner Krebsbetonung zu sein scheint, so bin ich doch auch schon sehr löwelastig und es ist wahr, das ist das, was die Menschen zuerst bemerken.
Ich finde, der Aszendent schlägt sich auch sehr im Aussehen und Auftreten nieder.
avatar
Waldfrau
Neues Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Ghost123 am So Jun 11, 2017 9:32 pm

Tigerin da gebe ich dir vollkommen Recht. Das mit der Maske habe ich sehr oft gehört und es ist absoluter....
avatar
Ghost123
Modina
Modina


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tautropfen am Di Jun 13, 2017 5:40 pm

Ja, das sehe ich auch so. Ich denke, dass "Maske" unglücklich gewählt ist, aber eigentlich nur "1. Eindruck" oder so bedeuten soll, weil es oft das Erste ist mit dem wir konfrontiert werden.

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Mi Jun 14, 2017 12:34 pm

@Waldfrau @Ghost123 @Tautropfen

Ja, ihr habt recht!! Smile
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tautropfen am Mi Jun 14, 2017 9:48 pm

Aber stimmt es, dass der Aszendent dann ab dem 50. Lebensjahr stärker wird als das Sonnenzeichen?

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Ghost123 am Do Jun 15, 2017 10:21 am

Das kann ich dir nicht genau sagen. Aber ich habe es schon sehr oft gehört. Obwohl ich mein Aszendenten eigentlich jetzt schon merke.
avatar
Ghost123
Modina
Modina


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Do Jun 15, 2017 1:45 pm

@Tautropfen

Gut, dass du das erwähnst!! Das wäre ein weiterer Irrtum!!  :Y:

Also, nein, der Aszendent zeigt sich, egal wie alt jemand ist, gleich. Eine Person "identifiziert" sich am stärksten mit der Sonne, der Hausstellung der Sonne, und den Aspekten der Sonne (falls welche vorhanden sind).
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Ghost123 am Do Jun 15, 2017 1:46 pm

Das hätte ich jetzt eigentlich auch gesagt.
avatar
Ghost123
Modina
Modina


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Do Jun 15, 2017 1:50 pm

2) „Die Aspekte zu Planeten/Gestirnen die man hat, zeigen, wie man anderen gegenüber ist.“

Jein.

Das Zeichen des Planeten/Gestirns, die harmonischen Aspekte, als auch die Hausstellung sagen hauptsächlich aus, WIE man sich anderen gegenüber verhält, die Spannungaspekte erlebt man durch die Außenwelt. Man erlebt einen Spannungaspekt eben als "störend".

ABER sobald die Person mit den Spannungsaspekten genug hat, quasi „es ihr zu bunt wird“, dann „dreht sich das Blatt“, und sie "lebt" die Spannungsaspekte anderen gegenüber aus. Natürlich nur denen gegenüber, die sich ihr dementsprechend verhalten haben.  

Bsp.: 


Mond Quadrat Mars: Diese Person, egal ob Mann oder Frau, kommt oft an dominante, jähzornige Frauen. Wenn da aber "das Fass übergelaufen ist" ist, kann die Mond-Mars Person den Frauen gegenüber die so zu ihr waren/sind, plötzlich sehr unangenehm werden.  :nudelholz: :schimpfen: :fresse dich!:


Zuletzt von Tigerin am Do Jun 15, 2017 1:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Ghost123 am Do Jun 15, 2017 1:51 pm

Kann das auch ein Mann sein? wegen Mars.
avatar
Ghost123
Modina
Modina


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Do Jun 15, 2017 1:55 pm

@Ghost123 schrieb:Kann das auch ein Mann sein? wegen Mars.

Nein, denn man muss nachsehen WELCHER Planet oder WELCHES Gestirn verletzt wird. Wer ist quasi "der stärkere". Der äußere Planet wirkt auf den inneren ein. Damit meine ich, die die weiter von der Erde entfernt sind, sind die äußeren Planeten. 

Wenn jemand zb. Mars Opposition Pluto hat, wo in dem Fall ja Pluto den Mars verletzt, betrifft es Männer, die einem sich gegenüber "plutonisch" verhalten. Pluto ist stärker als Mars.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Ghost123 am Do Jun 15, 2017 1:59 pm

Achso ok Danke Smile

Ich habe diesen Aspekt nicht deswegen habe ich nicht darauf geachtet.
avatar
Ghost123
Modina
Modina


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Do Jun 15, 2017 2:08 pm

@Ghost123 schrieb:Achso ok Danke Smile

Ich habe diesen Aspekt nicht deswegen habe ich nicht darauf geachtet.

Gerne! Wink
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Do Jul 06, 2017 3:02 pm

3) „Harmonische Aspekte kann man auch negativ erleben.“


Das finde ich nicht.

Ich kenne keine Person mit zb. Sonne Sextil Neptun, die den Vater als „nicht greifbar“ sieht (es sei denn die Sonne ist im 12.Haus).

Auch kenne ich niemanden der Mars Trigon Pluto hat und mit männlichen Personen brutale Erfahrungen hat (es sei denn ein Spannungstransit kommt einmal).

Wenn man Menschen fragt die zb. Mond Sextil Mars haben, und man erklärt was der Spannungsaspekt bedeuten würde, wie demnach die Mutter wäre, bekommt man ganz entgeisterte Gesichter zu sehen. Sie können sich damit nicht identifizieren.

Harmonisch ist harmonisch, und Spannung ist Spannung.

Der Unterschied ist, dass bei harmonischen Aspekten der Einfluss des Elternteil zwar zb. „marsisch“, oder „saturnal“ ist/war, ABER nicht auf Kosten des Kindes.

Beispiel: Mond Trigon Saturn würde eine Mutter darstellen, die gesunde Grenzen setzt und unterstützend ist. Mond Quadrat Saturn wäre jedoch eine Mutter die kaltherzig ist und das Kind alleine lässt.

Hier sieht man eben die guten als auch die schlechten Seiten eines Planeten. Beides ist aber Saturn.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Do Jul 06, 2017 4:33 pm

4) „Je nach Planeten oder Gestirnen ist die Konjunktion entweder ein harmonischer Aspekt oder ein Spannungsaspekt.“


NEIN.

Egal welche Planeten oder Gestirne eine Konjunktion bilden, die Konjunktion ist IMMER als Spannung zu sehen.

Bsp.: Mond Konjunktion Jupiter und Mars Konjunktion Saturn

Beide sind als Spannung anzusehen.

Mars-Saturn Spannungen habe ich bereits in einem Beitrag erklärt.

Mond-Jupiter noch nicht. Kurz erklärt: Mond-Jupiter Spannungen zeigen, dass die Mutter das Kind verzogen hat. Eine Mond-Jupiter Spannung (es sei denn es gibt auch entweder/und Mars, Saturn, Pluto, Chiron, oder Lilith Spannungen zum Mond) zeigt unrealistische Erwartungen an andere, zu glauben man wäre perfekt und andere sollten einem „zu Füßen liegen“. Eine Mond-Jupiter Spannung zeigt oft Arroganz, Selbstverliebtheit, und Faulheit.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Mo Sep 25, 2017 9:42 pm

5) "Die Venus steht für die Liebe."

Nein. 

Die Venus steht einzig und allein für die Mutter, Frauen generell, und das Geld. Auch kann sie Kunst anzeigen, wie jemand sich kleidet (das körperliche wie zb. Umarmungen, NICHT Sex) und "flirtet". 

Mit der Liebe hat die Venus nichts zu tun. Keine Ahnung warum das so viele sagen bzw. denken.  Rolling Eyes

Der Mann wird durch Sonne und Mars repräsentiert. Die Frau durch Mond und Venus.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Mo Okt 23, 2017 9:09 pm

@Susanne hat dies im Beitrag „Was Transite angeht...“ angesprochen, daher werde ich es hier erwähnen.

5) „Ein Planet zeigt sich stärker am Anfang des Hauses.“ (Transit)


Das kann ich nicht bestätigen.

Ich finde er zeigt sich wenn er Aspekte bildet (zb. Transit-Neptun in Konjunktion zur Radix-Venus im 5.Haus), als auch zeigt er sich, finde ich, eher in der Mitte des Hauses stärker (bei Transiten).
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am So Nov 26, 2017 5:26 pm

6) „Wenn man (zum Bsp.) einen Mars-Pluto Spannungsaspekt hat, fühlt man sich zu Skorpionen hingezogen (Radixaspekt oder Transit).“

Nein.

Eine Mars-Pluto Spannung heißt einfach nur, dass man an viele dominante Männer kommt.

Sollte eine Person Stier, Löwe und/oder Wassermann-betont sein, UND das Element Wasser wenig bis gar nicht ausgeprägt sein, DANN kommt man oft an Skorpion Menschen oder interessiert sich für sie.

Eine Skorpion Person ist nicht automatisch dominant.

Mars-Pluto Spannungen bedeuten lediglich, dass diese Person es mit bösen, machtgierigen Männern zu tun bekommt, und auch so einen Vater hat. Und eben Männer die so sind (machtgierig, böse), haben in den meisten Fällen nämlich GAR KEINE Pluto Spannungen, da eben - ein beliebter Irrtum – Pluto Spannungen NICHT für Machtmissbrauch an anderen steht, sondern dass man diesen selbst erlebt. Sonst hätte man den Aspekt ja nicht.

Es gibt natürlich Ausnahmen, ergo wenige Menschen mit Pluto Spannungen die auf Kosten anderer ihre Macht missbrauchen, ABER bei denen wird der Machtmissbrauch so gut wie immer dem anderen Geschlecht gegenüber ausgelebt. Demnach jemand mit Mars-Pluto, der eine Ausnahme darstellen würde (und vor allem ohne Mond und Venus Verletzungen), wäre somit dominant gegenüber Frauen.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am So Nov 26, 2017 5:38 pm

7) „Leute mit Pluto Spannungen brauchen schlimme Erfahrungen um 'sich zu fühlen' oder 'um sich weiterzuentwickeln'.“

Der größte Blödsinn.  scratch

Wenn jemand sowas sagt, merkt man sofort, dass dieser Mensch NULL Ahnung von Astrologie hat. Dies fällt auch unter “victim-blaming“ und ist zutiefst verächtlich. 

Pluto Menschen spüren schon tief genug, da „bräuchte“ es nicht noch weitere schlimme Erfahrungen.

Außerdem, lernen die meisten Menschen GENERELL nach unguten Erlebnissen dazu, also, was hätte das nur mit Pluto zu tun?

Pluto Spannungen bedeuten, dass jemand schlimmen Machtmissbrauch erlebt/e, und gerade eben NICHT solche Beziehungen haben will.

Bsp.:

Eine Pluto Person mag die Tiefgründigkeit von Pluto, zb. spannende Filme oder Lesestoff, ABER nicht selbst intrigante und anderweitig böse Erfahrungen sich selbst gegenüber.

WER will sowas, ob Pluto oder nicht?

Eine Pluto Person mag lediglich keine seichten, langweiligen, dummen Geschichten lesen oder sehen, sondern welche mit Tiefgang. Was bedeutet, in diesem Beispiel, lediglich Talent und mitreißende Geschichten oder Schreibstile.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am Do Dez 07, 2017 12:23 pm

8) „Astrologie/Planeten zeigt/zeigen lediglich Tendenzen auf.“

Wenn das so wäre, warum passieren dann zb. dem Planeten zutreffende „energetische“ Ereignisse nur dann wenn der Transit-Planet einen Spannungsaspekt zu einem Radix-Planet macht?

Angenommen der Radix einer Person hat nur harmonische Aspekte, und plötzlich kommt Transit-Pluto in Opposition zur Radix-Venus.

Genau in den folgenden 5-6 Jahren wird diese Person finanziell Probleme haben. Pluto sorgt für Ohnmacht und Krise bzgl. des Planeten oder Gestirns das er aspektiert. Man könnte in der Zeit des Transits von Pluto-Venus (nur Spannungsaspekte) den Job verlieren, oder finanziell abhängig von anderen sein, um sein Geld kämpfen müssen, zwanghaft Geld ausgeben etc.

Egal wie, ES WIRD sich finanziell zeigen in diesen 5-6 Jahren, ebenso was die Beziehungen zu Frauen angeht.

Und eben dann, und nur dann (es sei denn jemand hat die Venus verletzt oder Saturn, Neptun, oder Pluto im 2.Haus im Radix oder Transit-Saturn oder Transit-Neptun kommen auch früher/später ebenso auf die Venus oder ins 2.Haus oder 8.Haus), wenn dieser Transit-Aspekt gebildet wird.

Also, wenn Astrologie nur Tendenzen sind, man angeblich nichts sagen kann, es „so oder so sein kann“, warum stimmt es dann mysteriöserweise zeitlich zusammen mit GENAU DEM Transit?

Man könnte doch einen Apfel als Symbol nehmen, wenn die Planeten keinen Einfluss auf uns hätten. Wozu Planeten? Wie kommt man darauf?

Weil sie eben sehr wohl auf uns einwirken.

Die Bezeichnung „Tendenzen“, und andere schwammige Ausdrücke, sind unwahr, und kommen meist von Menschen die kein Rückgrat haben oder sich nicht auskennen, oder beides.

Es ist sehr wohl möglich etwas zeitlich einzugrenzen bzw. vor bestimmten Ereignissen zu warnen da man diese anhand der Astrologie sehen kann. Es ist möglich anhand von Transiten zu sehen wann jemand zb. umziehen wird, wann ungefähr er/sie eine Gehaltserhöhung bekommt etc.

Jeder der sagt, man dürfe nicht mit Tipps „einwirken“ auf das Leben anderer, sage ich: Man wirkt ein indem man NICHTS tut/sagt. Eine Freundin nicht zu warnen bei zb. einem Pluto-Transit auf ihren Radix-Mars ist verantwortungslos und böse.

Ähnlich wie mit Karten legen.

Karten sind jedoch um einiges unsicherer, da die Astrologie mehr Regeln hat. Bei der Astrologie ist es völlig egal wie jemand aufgelegt ist wenn er/sie fragt. Die Planeten sind wie sie sind.

Man sagt oft beim Kartenlegen „lege man falsch“ wenn man sich etwas zu sehr wünscht oder negativ denkt. Man solle die Karten dann eine andere Person legen lassen.
Dies ist bei der Astrologie völlig egal.

Man hört SO OFT man könne bei den Karten keine Zeitangaben machen oder Ja/Nein Fragen beantworten.

Eigenartigerweise können das aber einige sehr wohl. Und warum? WEIL SIE AHNUNG HABEN, WEIL SIE TALENT, UND/ODER ÜBUNG HABEN.

Die Aussagen man kann keine Zeit sehen oder Ja/Nein Fragen beantworten bei Karten ist kompletter Unsinn.

Durch Übung und die richtige Ausbildung oder Leselektüre geht das sehr wohl.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Tigerin am So Dez 10, 2017 8:32 pm

9) „Jemand mit einer Neptun-Spannung zu entweder Sonne, Mond, Merkur, Venus, oder Mars, oder in Spannung zum Asz./Desz. oder MC/IC, oder einer 12.Hausbetonung, hat eine „empfindungslose Körperwahrnehmung.“

Suspect 

Es stimmt nicht, und jemand der das sagt, versteht das Prinzip des Planeten Neptun nicht.

Neptun steht für Feinfühligkeit, Durchlässigkeit. Neptun will keine Grenzen.

Demnach fühlt eine Neptun-Person ERST RECHT alle möglichen „Schwingungen“.

Jemand mit einer Sonne-Neptun Spannung (Konjunktion, Opposition, Quadrat) spürt oft – wenn es zb. um die Ernährung geht – dass während er/sie etwas isst, es ihm/ihr „nicht gut tut“. Er/Sie schmeckt auch nur die wenigsten enthaltenen Inhaltsstoffe heraus. Jemand sagt zb. ein bestimmtes Brötchen ist weizenfrei, und sollte dies jedoch nicht der Fall sein, und die Neptun-Person beißt von diesem Brötchen ab, und es ist doch Weizen drinnen, schmeckt sie das sofort.

Auch verwenden Neptun-Menschen (als auch 6.Hausbetonung oder 12.Hausbetonung) oft zertifizierte Naturkosmetik oder schauen zumindest darauf, was in den Produkten drinnen ist. Da sie eben sehr feinfühlig sind, reagieren sie gleich auf etwas. Sie spüren beispielsweise auf der Haut, dass ein Inhaltsstoff aggressiv ist.

Neptun sorgt für eine „erhöhte Wahrnehmungsfähigkeit“.

Neptun-Spannungen stehen natürlich dafür, dass etwas „nicht greifbar“ ist, ABER dies zeigt nur, dass die Person eher „nicht fassbar“ herüber kommt. Man kann mysteriös herüber kommen oder "in Gedanken".

Zb. der Elternteil (je nachdem welcher Planet oder welches Gestirn aspektiert wird im Radix) für das Kind „nicht greifbar“ ist. Das kann von physisch und/oder emotional nicht anwesend bedeuten, oder der Elternteil ist einfach schwer zu fassen charakterlich. Ist demnach sehr introvertiert, künstlerisch, oder oft beruflich unterwegs. Aber der Elternteil ist sehr mitfühlend oder hilflos und dies wird dem Kind gezeigt. Mit einer Neptun-Spannung wird der Elternteil oft besonders auf ein Podest gestellt, da dieser sehr aufopfernd ist.

Neptun-Menschen (nur Spannungsaspekte!) sollen angeblich nicht wissen wer sie sind.

Suspect 

Das stimmt überhaupt nicht. Genau das Gegenteil ist der Fall.

Viele Menschen mit Neptun-Spannungen oder einer 12.Hausbetonung sind Künstler, vor allem Schauspieler.

Neptun verwischt Grenzen, daher können sich zb. Sonne-Neptun oder Mond-Neptun Personen oder auch eine 12.Hausbetonung (egal welche Aspekte) sich leicht in andere hineinfühlen (Mond) oder ihre körperlichen Bewegungen (Sonne) nachahmen (Schauspieler/innen). DA EBEN Neptun der Planet des „unsichtbaren Eingriffs“ ist.

Jemand mit einer Neptun-Spannung zu den oben genannten Planeten/Gestirnen oder Häuserspitzen, kann ERST RECHT Dinge „leicht aufschnappen“. Daher ist die Abgrenzung für sie umso wichtiger. 
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Verbreitete Irrtümer bzgl. der Astrologie

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten