Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Das 7.Haus (wer interessiert mich?)
Mo Nov 13, 2017 9:09 pm von Tigerin

» Hexenshop Dark Phönix
So Nov 12, 2017 8:14 pm von Dux Bellorum

» Villa Paranormal
Fr Nov 10, 2017 7:57 pm von Emily Frost

» Löschung von Mitgliedern
So Nov 05, 2017 4:23 pm von Dux Bellorum

» Englische Beiträge
So Nov 05, 2017 3:02 pm von Tigerin

» Mars-Pluto (dangerous aspect!)
So Nov 05, 2017 2:58 pm von Tigerin

» Venus-Pluto (the overbearing mother)
So Nov 05, 2017 2:50 pm von Tigerin

» Ist Gott fehlbar?
Sa Nov 04, 2017 6:17 pm von Choron

» Reptiloide und vier Antworten eines Reptiloiden
Fr Nov 03, 2017 11:16 pm von Emily Frost

» Tara-Orakel-Karten
Do Nov 02, 2017 9:09 pm von Dux Bellorum

Esobox
EsoFBTimeLine
Partner
Like/Tweet/+1

Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Tautropfen am Mi Okt 12, 2016 11:37 am

Diese Frage ist bewusst provozierend, weil ich mich oft frage, wie viel Religion, wie viel "eingetrichtertes" Wissen, welches wir nie komplett wissenschaftlich beweisen können, ist gut, den Kindern zu vermitteln?  :neutral:

Ich hatte in der Schule katholische Religion und in der Grundschule eine sehr gute Religionslehrerin. Sie brachte sie uns spielerisch näher und baute sich selbst fast ganz Jerusalem und Bethlehem aus Klorollen und Vorhangringe zusammen, welche sie alle gold anmalte. Wir Kinder fanden uns in einer richtigen Stadt wieder. Natürlich war das ein Highlight. So etwas haben sicher nicht viele Kinder bekommen und natürlich hat es uns sofort offener gemacht. 

Aber ich frage mich, wie viel Religionsunterricht braucht es an Schulen bzw. braucht es überhaupt Religionsunterricht?

Ich selbst bin ja, wie ihr wisst ( :lol:) doch sehr esoterisch unterwegs, bei Religionsunterricht passe ich dennoch etwas auf. Mein Vorschlag wäre: "Unterricht der Religionen", indem Kinder mit den Weltreligionen und einigen anderen auf so objektiver Art und Weise wie möglich vertraut gemacht werden. 
Was hält ihr davon?
I love you

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Ghost123 am Mi Okt 12, 2016 11:56 am

Ja die Idee finde ich auch gut. Ich konnte persönlich nichts mit Fach: Werte & Normen anfangen. Wir hatten so Themen wie Was ist Freundschaft? und dass fand ich eher LW.

Deshalb fand ich Religion immer besser. Aber deine Idee ist auch super.
avatar
Ghost123
Modina
Modina


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Tautropfen am Mi Okt 12, 2016 6:39 pm

Ghost 123 schrieb:Ja die Idee finde ich auch gut. Ich konnte persönlich nichts mit Fach: Werte & Normen anfangen. Wir hatten so Themen wie Was ist Freundschaft? und dass fand ich eher LW.

Deshalb fand ich Religion immer besser. Aber deine Idee ist auch super.

Ich finde das cool, dass es überhaupt so ein Fach bei euch gab, das sich damit befasste  :shock: Bei uns interessierte das niemanden von den Lehrpersonen. 
Aber ich denke auch, dass "Religionen" an sich schon ein eigenständiges Fach bleiben sollte, weil "Werte und Normen" einfach zuuu viel mit einschließt und zu unpräzise ist- auch wenn die Idee an sich wirklich gut ist, frage ich mich ob ich als Lehrperson hierfür ein Konzept finden würde.  scratch

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Leoengel am Fr Nov 04, 2016 3:34 am

Ich bin mit Ethik ganz gut gefahren, das ist so ähnlich wie Werte und Normen und die Religionen werden auch behandelt.

_________________
SzKrebs
Krebs Ich tue auch mal mein SZ - Smilie in meine Signatur.

Leoengel
Sternschnuppe


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Tautropfen am Fr Nov 04, 2016 7:00 pm

Ah ok verstehe, das wäre sehr interessant. 

ich denke so ein Fach ist sogar sehr wichtig für SchülerInnen, denn es motiviert zu denken und wirklich zu sagen was man sagen will- ansonsten erleben junge Leute es ja leider oft, dass sich niemand für ihre Meinung interessiert. 

Ethik oder Religiöse Ansichten oder so was, vielleicht sogar als zwei Fächer wär ne Idee. Kinder so strickt auf ne Religion zu pressen ist doch sehr hart- egal welche.

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Morgaine am Sa Nov 05, 2016 4:52 pm

Ich sehe Religionen als sehr kritisch an, zumindest wenn Fanatismus draus wird. Wenn man aber sieht, wie Kindern schon eingetrichtert wird, dass es die Hölle gibt, die Sünde, dass Allah will dass alle Andersgläubigen umgebracht werden sollen ... was für ein Scheixx. Sorry, aber das ist Verblödung hoch zehn und wir sehen ja schon seit fast ewig was dabei rauskommt (religiöse Kriege usw usw).

Ein Fach Ethik würde ich begrüßen

_________________
Nihil fit sine causa
avatar
Morgaine
Modina
Modina


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Tautropfen am Sa Nov 05, 2016 5:37 pm

@Morgaine schrieb:Ein Fach Ethik würde ich begrüßen

Ich denke dass man vielleicht "Ethik und religiöse Ansichten" oder so unterrichten sollte, weil das viel demokratischer klingt. Das einzige tolle am Religionsunterricht ist für die die nicht christlich oder katholisch sind, er eine Stunde Freizeit heißt.

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Scorpio90 am So März 12, 2017 4:05 pm

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass es Religionsunterricht an Schulen braucht, besonders jetzt zu dieser Zeit. 

@Tautropfen schrieb:Mein Vorschlag wäre: "Unterricht der Religionen", indem Kinder mit den Weltreligionen und einigen anderen auf so objektiver Art und Weise wie möglich vertraut gemacht werden. 
Was hält ihr davon?

Sry liebe Tautropfen aber das ist in meinen Augen keine gute Idee. Ich lebe in einem christlichen Land und da bin ich auch der Meinung, dass es an Schulen einen Religionsunterricht für die christliche Religion geben sollte- andernfalls müsste man in andersreligiösen Ländern auch einen "Unterricht der Religionen" einführen und da das sicher nicht passiert ist es wichtig bei uns auf unserer Religion zu achten. Nichtsdestotrotz kann ich deine Idee nach vollziehen. Vielleicht könnte man diesen "Unterricht der Religionen" ja als eigenes Fach oder so zudem einführen, aber der klassische Religionsunterricht muss erhalten bleiben.

_________________
Wissen ist Macht
avatar
Scorpio90
Neues Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Tautropfen am So März 12, 2017 4:25 pm

Ja, ich kann deine Angst gut nachvollziehen, allerdings bin ich überzeugt, dass ein offener, lockerer und freierer Umgang mit Religion am Ende den Kindern besser tut, weil sie von früh auf lernen dass es mehr als nur die eigene Religion gibt. Man kann, in meinen Augen, nur zu Toleranz erziehen, wenn man es konsequent vorlebt- gerade in solchen Zeiten.

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Scorpio90 am So März 12, 2017 4:55 pm

@Tautropfen schrieb:Man kann, in meinen Augen, nur zu Toleranz erziehen, wenn man es konsequent vorlebt- gerade in solchen Zeiten.

Aber wir dürfen es nie soweit kommen lassen, dass Toleranz nicht mehr existiert. Besser früher die Bremse ziehen um sie zu schützen anstatt sich einfach alles gefallen zu lassen und sie dann zu verlieren.

_________________
Wissen ist Macht
avatar
Scorpio90
Neues Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Leoengel am So März 12, 2017 7:32 pm

Leider hat @Scorpio90 recht und wir leben immer noch in einem christlichen Land und nicht in einem säkularen. Die Ersetzung des Religionsunterrichts durch Ethik wäre meiner Meinung nach ein Schritt in die richtige Richtung.

_________________
SzKrebs
Krebs Ich tue auch mal mein SZ - Smilie in meine Signatur.

Leoengel
Sternschnuppe


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Scorpio90 am So März 12, 2017 8:10 pm

Ethik wäre an sich ein wichtiges Fach, aber ich persönlich würde christlichen Religionsunterricht besonders zurzeit nicht ersetzen oder abschwächen.

_________________
Wissen ist Macht
avatar
Scorpio90
Neues Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Leoengel am So März 12, 2017 9:08 pm

@Scorpio90: Es gibt doch bereits Ethik und islamischen Religionsunterricht statt christlichem Religionsunterricht. Nur weil einige Länder die Religionsfreiheit nicht hoch schätzen heißt das nicht dass wir nicht mit gutem Beispiel vorangehen sollten. 
Du kämpfst einen verlorenen Kampf.

_________________
SzKrebs
Krebs Ich tue auch mal mein SZ - Smilie in meine Signatur.

Leoengel
Sternschnuppe


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Tautropfen am Di März 14, 2017 10:34 pm

@Leoengel schrieb:@Scorpio90: Es gibt doch bereits Ethik und islamischen Religionsunterricht statt christlichem Religionsunterricht. Nur weil einige Länder die Religionsfreiheit nicht hoch schätzen heißt das nicht dass wir nicht mit gutem Beispiel vorangehen sollten. 
Du kämpfst einen verlorenen Kampf.

Da gib ich dir recht @Leoengel Smile
Ich denke dass es nur geht, wenn man konsequent das tut, was man für sich erhofft.  cheers Und wenn wir Religionsfreiheit wollen müssen wir sie schützen und alle zulassen.

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Scorpio90 am Mi März 15, 2017 7:36 pm

@Leoengel achso bei euch gibt es das, bei uns nicht. Bei uns hat man dann wenn man will eine Freistunde weil man befreit ist. 
Der christliche Religionsunterricht soll jedenfalls noch erhalten bleiben, besonders in dieser Zeit.

_________________
Wissen ist Macht
avatar
Scorpio90
Neues Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Leoengel am Mi März 15, 2017 8:20 pm

Da bin ich anderer Meinung. Solange wir bestimmte Religionen bevorzugt behandeln und sie unseren Kindern aufzwingen sind wir nicht viel besser als Fanatiker die ihren Glauben mit Gewalt verbreiten. Es gibt zwar schon islamischen Religionsunterricht aber keinen buddhistischen, hinduistischen usw. Entweder gleiches Recht für alle oder gar kein Religionsunterricht.

Was meinst du eigentlich wenn du von "dieser Zeit" sprichst? @Scorpio90

_________________
SzKrebs
Krebs Ich tue auch mal mein SZ - Smilie in meine Signatur.

Leoengel
Sternschnuppe


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Dux Bellorum am Mi März 15, 2017 11:06 pm

Ich bin für die satanische Bibel und die EDDA an den Schulen, hähäh Twisted Evil

_________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre, 
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte, 
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
avatar
Dux Bellorum
Sternschnuppe

Schwarzmagier

Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Scorpio90 am So März 19, 2017 5:10 pm

Mit "dieser Zeit" meine ich eine stürmische Zeit. Es kommt mir vor, als würden Wind und Wasser sich gegenseitig angreifen. Es ist eine Zeit, in meinen Augen, die von Umbrüchen gekennzeichnet ist und die verlaufen oft gewaltsam. Hier ist es wichtig zu sehen was man beibehalten soll und was nicht. 

Da wir allesamt in großteils christlichen Ländern wohnen bin ich der Meinung, dass der christliche Religionsunterricht beibehaltet werden soll aber die satanische Bibel, @Dux wär auch ok Very Happy 

Also Religionsvielfalt schon, aber die eigenen Werte dennoch beibehalten und nicht aufgeben.

_________________
Wissen ist Macht
avatar
Scorpio90
Neues Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Braucht es Religionsunterricht an Schulen wirklich?

Beitrag von Tautropfen am So März 19, 2017 6:02 pm

@Dux Bellorum schrieb:Ich bin für die satanische Bibel und die EDDA an den Schulen, hähäh Twisted Evil

Ich auch Wink

Aber im Ernst jetzt, ich fände Ethikunterricht oder "Ethik und Glauben" am Besten  sunny

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch 

  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten